Suche
Menü schließen

Eine gute Zukunft entsteht aus Verantwortung

Unser gesellschaftliches und wirtschaftliches Umfeld verändert sich dynamisch. Als Unternehmen ergeben sich daraus für uns beträchtliche Aufgaben. Zudem stellen wir uns die Frage, wie wir einen Beitrag in Bezug auf die gesellschaftlichen Herausforderungen leisten können. Wenn wir für die nächsten Generationen eine lebenswerte Zukunft gestalten wollen, wird nachhaltiges und verantwortungsvolles Handeln eine immer größere Rolle spielen. Unsere Verantwortung ist es, uns hier zu engagieren. Dazu verpflichten wir uns.

Wir sind uns unserer Verantwortung als Unternehmen bewusst. Wenn wir über Nachhaltigkeit sprechen, so beziehen wir im Sinne der ESG die Bereiche Umwelt-/Klimaschutz, Soziales und Governance mit ein. Als mittelständisches, regional verankertes Unternehmen sind wir bereits seit vielen Jahren in diesen drei nachhaltigkeitsbezogenen Verantwortungsbereichen aktiv – viel länger, als sie in der Öffentlichkeit, zusammengefasst unter dem Begriff „Nachhaltigkeit“, populär wurden. Trotz unseres bisherigen Engagements ist uns bewusst, dass auch wir noch viel tun können. Dies ist uns ein Ansporn, zukünftig weitere Schritte in Sachen Nachhaltigkeit zu gehen.

Umwelt- und Klimaschutz

Bereits in den 1980er-Jahren haben wir begonnen, Maßnahmen umzusetzen, mit denen wir Emissionen und den Energieverbrauch verringerten sowie Rohstoffe der Kreislaufwirtschaft zuführten. Ein Beispiel ist die Installation einer Lärmschutz- und Absauganlage im Produktionsbereich, die mit einem Wärmerückgewinnungssystem gekoppelt wurde. Ein Vorläufer für unser Umweltmanagementsystem war 2007 unsere Teilnahme an Ökoprofit der Stadt Hagen. Das „Ökologische Projekt für integrierte Umwelttechnik“ ist eine Initiative des NRW-Umweltministeriums, die gemeinsam mit Kommunen sowie Expertinnen und Experten praktisch im Unternehmensalltag umsetzbare Konzepte zur Einsparung von Energie, Wasser und Abfall fördert. Auf den Ökoprofit-Erfahrungen aufbauend haben wir unser Umweltmanagementsystem aufgesetzt, das seit 2010 nach ISO 14001 zertifiziert ist – dazu kam in den letzten Jahren der Anstoß zu etlichen Projekten zum Umwelt- und Klimaschutz: zum Beispiel die Umstellung unseres Fuhrparks auf Elektromobilität sowie die Planung und Umsetzung einer Fotovoltaikanlage mit einer Leistung von 215 kWp, die 2023 fertiggestellt sein wird. Den aus der PV-Anlage gewonnenen Ökostrom werden wir in einer Größenordnung von 185.000 kWh pro Jahr für unsere Produktion selbst nutzen.

Für unsere Produktion individueller Zeichnungsteile nach Kundenwunsch beziehen wir Vormaterialien von Herstellern aus unserer Region und vermeiden so lange Lieferwege. Klassische Handelsware, die wir nicht selbst fertigen, beziehen wir von Herstellern, mit denen wir bereits über eine lange Geschäftsbeziehung vertrauensvoll zusammenarbeiten. Unser Bestreben liegt stets darin, über die gezielte Steuerung von Kundenaufträgen und unsere eigene Lagerhaltung eine möglichst effiziente Logistik sicherzustellen.

Soziales

Der faire Umgang mit unseren Mitarbeitenden hat für uns eine große Bedeutung. Hierzu gehört vor allem, dass die Einhaltung der geltenden Arbeitsschutz- und Gesundheitsschutzvorschriften für uns eine Selbstverständlichkeit ist. Wir legen großen Wert auf eine kontinuierliche und transparente Kommunikation mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und zahlen faire Löhne und Gehälter. Unseren Mitarbeitenden bieten wir eine gezielte Aus- und Weiterbildung an. So nutzen wir zum einen die Gevag-Academy für die unternehmensspezifischen Schulungen. Zum anderen ermöglichen wir aber auch übergreifende, fachorientierte Qualifikationen in Kooperation mit Partnern wie der Schraubenfachakademie des Deutschen Schraubenverbandes.

Ein wichtiges Anliegen ist es uns, jungen Menschen eine Zukunft zu bieten. Die Grundlage hierfür ist eine fundierte Ausbildung. Deshalb bilden wir umfassend kaufmännisch und gewerblich aus und bieten in jedem Jahr Ausbildungsplätze an.

Mit folgenden Ausbildungsgängen können junge Menschen bei uns ins Berufsleben starten:

  • Kaufmann/-frau für Groß- und Außenhandelsmanagement
  • Fachkraft für Metalltechnik
  • Maschinen- und Anlagenführer/in
  • Werkzeugmechaniker/in

Während der Ausbildung ist uns ein wertschätzender und fördernder Umgang mit den jungen Menschen sehr wichtig. Dabei legen wir nicht nur Wert auf die Vermittlung von fachlichen Fähigkeiten, sondern auch auf die Entwicklung persönlicher Stärken wie Kommunikation und Zusammenarbeit.

Governance

Korruption und jegliche Art der Vorteilsnahme lehnen wir in aller Form ab. Unsere für Einkauf und Vertrieb verantwortlichen Mitarbeitenden sind entsprechend unterwiesen. Das Kartellrecht halten wir ein. Ein jegliches Angebot einer Zuwiderhandlung gegen das Kartellrecht durch Dritte wird von unseren Mitarbeitenden schon im Ansatz abgelehnt und den entsprechenden Behörden gemeldet. Wir halten uns an die geltenden Ausfuhrbestimmungen und prüfen bei neuen Geschäftskontakten die geltenden Sanktionslisten. Barzahlungen und andere ungewöhnliche Geschäftsvorfälle werden von uns abgelehnt und ggf. den zuständigen Behörden gemeldet. Auch diesbezüglich sind die davon betroffenen Mitarbeitenden in unserem Hause geschult und sensibilisiert.

Unsere Umweltchronik

1985   Inbetriebnahme der Lärmschutz- und Absauganlagen im Werk Breckerfeld
     
1988   Wiederverwendung von Papier und Pappe sowie Rücklieferung in den Recyclingkreislauf
     
1989   Anschluss der Absauganlagen an ein Wärmerückgewinnungssystem zur Einspeisung in    die Hallenheizung
     
1998   Investition in eine neue Schraubenwaschanlage mit Wasserrückgewinnung    
     
2001   Teilumrüstung der Hallenbeleuchtung auf energiesparende Systeme
     
2006   Teilnahme an ÖKOPROFIT 2007 (Stadt Hagen) zur Analyse der Umweltschutzbedingungen und Vorbereitung auf die Umstellung auf das Umweltmanagementsystem nach ISO 14001; Aufbau eines Umweltteams und präzise Abfalltrennung im gesamten Unternehmen
     
2007   Erfolgreiche Auszeichnung durch das Umweltamt, das Land NRW und die Umweltbehörde am Projekt ÖKOPROFIT 2007
2008   Erweiterung der Lärmschutz- und Absauganlagen im Werk Breckerfeld
     
2010   Zertifizierung des Umweltmanagementsystems nach ISO 14001 durch den TÜV Nord mit jährlichen Rezertifizierungen
     
2021   Inbetriebnahme energiesparender Beleuchtungssysteme in Hagen    
     
2022   Ansiedlung von zwei Bienenvölkern auf dem Betriebsgelände in Hagen-Eilpe, um dem Bienensterben entgegenzuwirken und das Ökosystem zu stärken
     
2022   Installation einer Wärmerückgewinnungsanlage zur Nutzung der Abwärme aus den Kompressoren für die Beheizung der Wasseraufbereitungsanlagen
     
2022   Inbetriebnahme energiesparender Beleuchtungssysteme in Breckerfeld
     
2022   Umstellung des Fuhrparks auf E-Mobilität ab 2022
     
2023   Inbetriebnahme einer Fotovoltaikanlage mit einer Leistung von 215 kWp in 2023