Deutsch
English
GEVAG |Verbindungselemente,Befestigungselemente,Montagesysteme,Gewinde

Ökoprofit

Ökoprofit Hagen GEVAG

ÖKOPROFIT steht für Ökologisches Projekt für integrierte Umwelttechnik und ist ein Kooperationsprojekt der Stadt Hagen mit der örtlichen Wirtschaft und weiteren regionalen und überregionalen Partnern. Das in Graz entwickelte Konzept von ÖKOPROFIT wurde 1998 deutschen Verhältnissen angepaßt und mittlerweile in über 1000 Unternehmen in Deutschland erfolgreich durchgeführt.

Wenn Wirtschaftsunternehmen den Ressourcenverbrauch reduzieren oder Abfälle vermeiden, dann entlasten sie nicht nur die Umwelt, sondern senken in der Regel auch Ihre Kosten. Der Grundgedanke von ÖKOPROFIT besteht in dieser Verbindung von ökologischem Nutzen und ökonomischen Gewinn. Dabei stehen die teilnehmenden Betriebe nicht allein: externe und erfahrene Berater, Kommune, Wirtschaftskammern und weitere Beteiligte unterstützen sie bei der Optimierung ihrer betrieblichen Umweltsituation. Diese Zusammenarbeit ganz verschiedener Akteure entspricht dem Auftrag der Agenda 21, gemeinsam an einer zukunftsfähigen Entwicklung zu arbeiten.

Zugleich führt ÖKOPROFIT in jeder der drei Dimensionen einer nachhaltigen Entwicklung - Ökologie, Ökonomie, Soziales - zu deutlichen Verbesserungen.

Die ÖKOPROFIT- Auszeichnung setzt einen qualitativ hohen Standard: Neben der Einhaltung rechtlicher Anforderungen müssen die Betriebe auch einen Katalog von Kriterien erfüllen, die bei der Entwicklung von ÖKOPROFIT festgelegt wurden.

Dementsprechend wurde im November 2007 durch eine unabhängige Kommission die Firma GEVAG überprüft. Dieser Kommission gehörten Vertreter der Stadt Hagen sowie Vertreter der Kooperationspartner an. Nach erfolgreicher Überprüfung erhielt GEVAG eine offizielle Auszeichnung, mit der das überdurchschnittliche Engagement für den Umweltschutz gewürdigt wurde.

Mit der Teilnahme am Projekt ÖKOPROFIT sah die GEVAG auch die Chance, ihre Position als innovatives und umweltfreundliches Unternehmen am Technologie- Standort Hagen zu unterstreichen.

Schwerpunkte

Es galt, die bereits initiierten Schwerpunkte

  • Analyse und Einsatz besserer, alternativer Energieressourcen
  • Verbesserung beim Einsatz der gegenwärtigen Energieressourcen
  • Reduzierung des Verpackungsmaterials und des Verpackungsmüll
  • Verbesserung im Recycling von Kunststoffen unter ökologischen und ökonomischen Gesichtspunkten zu verbessern und auszubauen.